Home Nach oben Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz
Kriegsgefallene
 

 
Das Buch:

Das Buch: Johannisburg in Ostpreußen. - Für weitere Infos hier klicken!

Johannisburg in Ostpreußen

 
Videos aus Masuren und dem Kreis Johannisburg. - Für weitere Infos hier klicken!
Masuren-Videos

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
Gräbernachweis

Im Gräbernachweis des Volksbundes sind nach dem Stand vom Juli 2001 folgende aus Bogumillen (Brödau) stammende Personen eingetragen:

Nachname Vorname Geburtsdatum Todes-/Vermisstendatum
Behr Otto Martin 14.11.1921 24.10.1941
Jakobus Kurt 10.03.1922 11.10.1944
Macht Max 28.07.1913 16.10.1944
Pißowotzki Max 31.01.1922 08.10.1944
Ullisch Horst 02.07.1921 10.10.1942
Zakobielski Wilhelm 25.09.1905 31.03.1944

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sorgt für die Ruhestätten der im Ersten und Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommenen deutschen Soldaten. Er hat in seinem 80jährigen Wirken über 600 Soldatenfriedhöfe errichtet, auf denen über 1,5 Mio. Opfer des Krieges ruhen. Bau und Pflege dieser Friedhöfe wurden nur möglich durch Spenden der Förderer dieser humanitären Arbeit sowie durch Beiträge der über 250.000 Mitglieder des Volksbundes.

Bitte unterstützen Sie seine Arbeit durch eine Spende oder Ihre Mitgliedschaft.

Zum Gedenken an Otto Martin Behr

 
Nachname: Behr
Vorname: Otto Martin
Dienstgrad: Schütze
Geburtsdatum: 14.11.1921
Geburtsort: Bogumillen
Todesdatum: 24.10.1941
Todesort: Larionow / Ostrow

Otto Martin Behr wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort:

Dratschewo Posadnikow - Rußland

Der Volksbund ist bemüht, auf der Grundlage von Kriegsgräberabkommen die Gräber der deutschen Soldaten zu finden und ihnen auf Dauer gesicherte Ruhestätten zu geben. Wir hoffen, in nicht allzu ferner Zukunft auch das Grab Ihres Angehörigen zu finden und seine Gebeine auf einen Soldatenfriedhof überführen zu können.

Zum Gedenken an Kurt Jakobus

 
Nachname: Jakobus  
Vorname: Kurt  
Dienstgrad: Unteroffizier
Geburtsdatum: 10.03.1922  
Geburtsort:  
Todesdatum: 11.10.1944  
Todesort:  

Ihr Angehöriger Kurt Jakobus ruht auf der Kriegsgräberstätte in Futa-Pass (Italien) .
Endgrablage: Block 69 Grab 31
 
Futa-Paß ist die größte deutsche Ehrenstätte des Zweiten Weltkrieges in Italien, auf der über 30.660 deutsche Gefallene ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Der weitaus größte Teil der dort Bestatteten ist in den vom Herbst 1944 bis zum April 1945 andauernden Kämpfen gefallen, die zwischen Carrara am Ligurischen Meer und dem Raum von Rimini an der Adria stattfanden. Die Gefallenen wurden von dem erfahrenen Fachpersonal des Volksbundes aus Feldgräbern und Gemeindefriedhöfen der umliegenden Provinzen auf den Soldatenfriedhof Futa-Paß umgebettet. Die Ehrenstätte wurde am 28.06.1969 im Rahmen einer Einweihungsfeier der Öffentlichkeit übergeben.

Zum Gedenken an Max Macht

 
Nachname: Macht
Vorname: Max
Dienstgrad: Schütze
Geburtsdatum: 28.07.1913
Geburtsort: Brödau
Todesdatum: 16.10.1944
Todesort: nördl. Serock San.Kp. 1542

Max Macht wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort:

Swiecienica - Polen

Der Volksbund ist bemüht, auf der Grundlage von Kriegsgräberabkommen die Gräber der deutschen Soldaten zu finden und ihnen auf Dauer gesicherte Ruhestätten zu geben. Wir hoffen, in nicht allzu ferner Zukunft auch das Grab Ihres Angehörigen zu finden und seine Gebeine auf einen Soldatenfriedhof überführen zu können.

Zum Gedenken an Max Pißowotzki

 
Nachname: Pißowotzki (Pissawotzki)
Vorname: Max
Dienstgrad: Obergefreiter
Geburtsdatum: 31.01.1922
Geburtsort: Brödau
Todesdatum: 08.10.1944
Todesort: Bröden / Narew

Max Pißowotzki ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka (Polen) .
Endgrablage: Block G

Zum Gedenken an Horst Ullisch

 
Nachname: Ullisch
Vorname: Horst
Dienstgrad: Gefreiter
Geburtsdatum: 02.07.1921
Geburtsort: Brödau
Todesdatum: 10.10.1942
Todesort: Fela.mot.613

Horst Ullisch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka-Sammelfriedhof (Rußland).
Endgrablage: Block 26 Reihe 1 Grab 10

Zum Gedenken an Wilhelm Zakobielski

 
Nachname: Zakobielski
Vorname: Wilhelm
Dienstgrad:  
Geburtsdatum: 25.09.1905
Geburtsort: Brödau
Todesdatum: 31.03.1944
Todesort: Klice, Krs. Zichenau

Ihr Angehöriger Wilhelm Zakobielski wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort:

Bogumily - Polen

Der Volksbund ist bemüht, auf der Grundlage von Kriegsgräberabkommen die Gräber der deutschen Soldaten zu finden und ihnen auf Dauer gesicherte Ruhestätten zu geben. Wir hoffen, in nicht allzu ferner Zukunft auch das Grab Ihres Angehörigen zu finden und seine Gebeine auf einen Soldatenfriedhof überführen zu können.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sorgt für die Ruhestätten der im Ersten und Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommenen deutschen Soldaten. Er hat in seinem 80jährigen Wirken über 600 Soldatenfriedhöfe errichtet, auf denen über 1,5 Mio. Opfer des Krieges ruhen. Bau und Pflege dieser Friedhöfe wurden nur möglich durch Spenden der Förderer dieser humanitären Arbeit sowie durch Beiträge der über 250.000 Mitglieder des Volksbundes.

Bitte unterstützen Sie seine Arbeit durch eine Spende oder Ihre Mitgliedschaft.

 Quelle:
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Gräbernachweis, Juli 2001

  

Familienforschung
S c z u k a

 

Johann Behr Kriegsgefallene Meßtischblatt Brödau 1939

www. S c z u k a . net

Copyright © 1999-2018  W e r n e r   S c h u k a

Stand: 22. Juni 2018